#1 I must be dreaming! (oneshot) von Tine 24.02.2008 13:14

avatar

„Hi Jude!“
Ähm, ich habe doch gerade was gesagt oder nicht, ich kann mich daran erinnern das ich meinen Mund geöffnet habe und Hi Jude gesagt habe, ich bin mir sicher das ich es gesagt habe. Ich habe doch sogar gewunken. Wieso ignoriert sie mich einfach, ja sie geht tatsächlich an mir vorbei. Bin ich Luft?? Ich bin mir sicher das ich hier stehe. Ja ich steh hier, ich kann mich doch dort drüben im Spiegel sehen. Also wie kommt es das sie mich nicht sehen kann.
Ah, ich habe den Grund entdeckt, dort hinten in der letzten Ecke und sogar noch von einer Palme verdeckt, steht der einzigartige Tom Quincy. Aber Jude hat ihn natürlich entdeckt. Sie würde ihn über all finden. Wie kann sie ihn sehen und mich nicht?
Was ist an ihm schon so besonders. Okay er war mal in einer Boyband. Toll er kann zur Musik seine Lippen bewegen und im Takt mit seinem Hintern wackeln.
Aber seit dem Tag an dem sie ihn getroffen hat, ist sie ihm verfallen und ich Jamie Andrews habe mich derweilen in Luft aufgelöst.
Ich war ihr bester Freund. Der mit dem Sie ihre ersten Songs geschrieben hat, derjenige zu dem sie immer gekommen ist, wenn sie was bedrückt hat. Nun ist da nur noch Little Tommy Q. Der Meister.
Man könnte ja schon denken das er ein Gott ist, so wie sie ihn verehrt.
Tommy hat gesagt, Tommy meint ich sollte…. Ja was meint er.? Werd ein blödes PopBlondinchen? Was ist mit unseren Idolen? Wollten wir nicht unabhängige Songschreiber werden, die mit ihren Liedern etwas bewegen können.
Wenn ich nur diesen Typen sehe. Mit seinen perfekt gestylten Haaren. Wie lange er wohl morgens dafür braucht. Naja, er liest sicherlich keine Zeitung, da hat er ein bisschen mehr Zeit zum Haare stylen
Ob er überhaupt lesen kann?
Und dann dies Lederjacke, die war doch in den 90 zigern in, aber doch nicht heute.
Aber anscheinend sieht sie es nicht. Sie läuft ihm hinterher wie eine dumme Gans.
Und was macht er? Er sonnt sich in ihrer Bewunderung, na ja wer sonst schenkt ihm noch Aufmerksamkeit.
Okay, da sind diese Frauen, die allesamt Supermodels sind und die Presse die Regelmäßig über seine neuen Eskapaden berichtet.
Genau Eskapaden, der Herr lässt doch nichts anbrennen was nicht bei drei auf den Bäumen ist.
Aber egal wie oft ich es ihr sage, auf mich will sie ja einfach nicht hören.
Ich bin erst wieder gut, wenn er ihr das Herz brechen wird.
Ähm ich glaub ich muss dringend mal wieder zum Augenarzt! Hat er sie gerade in den Arm genommen. Jetzt wirbelt er sie auch noch durch die Luft. Hat er sie nicht mehr alle?
Wie kann er so was nur machen. Lass sie sofort runter. So ist gut. Aber wo liegt bitte schön seine Hand da. Da sollte sie auf keinen Fall liegen.
Quincy du bist ihr Produzent und nicht ihr Liebhaber, als hopp die Hand von ihrem Hinter.
Jude, sag doch was, er kann doch nicht einfach seine Hand dort hinlegen. Ja jetzt wird sie was sagen.
Wieso lehnt sie sich dafür so weit nach vorne. Um ihn anzuschreien oder ihm so gar eine Ohrfeige zu verpassen muss man sich doch nicht vorlehnen.
Sie wird doch wohl nicht. Nein Jude tu das nicht. Oh doch sie tut es.
Ich kann da gar nicht hinschauen. Sie flüstert ihm was ins Ohr. Verdammt wieso kann ich keine Lippen lesen.
Ah ich weiß was sie ihm sagen wird. Verdammtes Mistschwein, nimm die Hände von mir.
Jude will nur keine große Szene machen.
Genau das flüstert sie ihm jetzt ins Ohr.
Nein, nicht lachen Quincy, niemand lacht über Jude Harrison. Meine Jude.
Ich werde da jetzt rüber gehen und dem ganzen ein Ende setzen.
So kann das nicht weiter gehen.
Es ist ihr 18 Geburtstag und den lass ich ihr bestimmt nicht von diesem dahergelaufenen Boybander verderben.
Ich werde jetzt einen Fuß vor den anderen setzen und mich dann vor ihm aufbauen und sagen „ Lass die Finger von meinem Mädchen!“ oder so ähnlich.
Auf jeden Fall werde ich rüber gehen und dem ganzen ein Ende setzen.
Wie, kann ich mir ja noch auf dem Weg überlegen. Ich stell mich am besten einfach nur daneben. Da kann sie mich ja nun nicht mehr ignorieren.
Also los Andrews.
Ähm, wo sind die beiden den nun hin? Sie standen doch noch gerade da. Sie können doch nicht einfach weg sein.
Ah, da sind.
Das kann nicht wahr sein. Er hat sie doch gerade nicht geküsst, das geht nun doch wohl zu weit.
Niemand küsst sie. Zumindest nicht ein Little Tommy Q.
Jetzt geht es wirklich zu weit, bemerkt den niemand anders hier im Raum was da abgeht. Wo ist ein Darius wenn man einen braucht. Wo ist Judes Vater. Der wird doch wohl nicht dulden das seine Tochter von einem wie ihm geküsst wird.
Dahinten steht er doch, er muss doch wohl sehen was da abgeht.
Ich werd jetzt zu ihm gehen und ihn darauf hinweisen was sich hier gerade unter seinen Augen abspielt.
Wie bitte, jetzt winkt er den beiden zu. Das kann doch wohl nicht sein ernst sein. Wieso macht er das. Er kann doch wohl nicht gut heißen, das dieser schmierige Typ seine kleine Tochter küsst. Hat er vergessen das Tommy auch mal mit Sadie zusammen war. Seiner älteren Tochter.
Genau ich gehe zu Sadie, die wird das hier nie im Leben zu lassen. Sie ist doch bestimmt noch immer in ihn verliebt und sie lässt es nicht zu das ihre kleine Schwester ihren Mann bekommt.
Wie ich Sadie kenne wird sie sich sicherlich irgendwo in der Nähe von irgendwen Bekannten aufhalten.
Da steht sie auch und an ihrer Seite auch ein Produzent. Ist das aber nicht Kwest???
Ja, das kann nur Kwest sein.
Sind die heute hier alle übergeschnappt. Hat sie sich nun den besten Freund ihres Ex-Freundes geschnappt. Hier musst doch irgendwas in den Getränken sein.
Noch besser ich schlafe und all das ist nur ein böser Traum.
Ich werde mich jetzt einfach mal zwicken und dann werde ich bei meiner Großmutter im Haus aufwachen und nix von all dem ist passiert.
Ich zähl bis drei.
Eins, Zwei, Drei!
AUA. Das tat weh. Aber ich bin immer noch hier.
Ich muss träumen verdammt noch mal. Das hier kann nicht alles passiern.
Ich kann Jude nicht an ihn verloren haben.
Oder doch??
Kann es sein das ich den Kampf um Jude verloren habe.
Wenn ich sie genauer betrachte habe ich sie lange nicht mehr so glücklich gesehen, auch muss ich zu geben das es in der letzten Zeit keine Eskapaden mehr gab von Quincy.
Ich muss wohl oder übel zu geben das ich diese Runde verloren.
Aber Quincy eins musst du wissen ich bin immer da und sobald du auch nur einen Fehler machst. Werde ich meine Chance nutzen und Jude die Augen öffnen.
Das wir beide zusammen gehören.
Solange bleib ich einfach hier stehen, oder ich geh doch ein bisschen Eis holen, für die Stelle an der ich mich gekniffen habe. Das hat doch mehr wehgetan als gedacht.

#2 RE: I must be dreaming! (oneshot) von think_positive 21.04.2008 18:45

avatar

hey deine oneshot´s sind echt gut geschrieben.
Überhaupt das gefällt mir am besten!!
Kannst gut schreiben

#3 RE: I must be dreaming! (oneshot) von JommyForever 08.06.2008 12:44

avatar

toll gemacht liest sich gut, mir gefällt dein schreibstil

#4 RE: I must be dreaming! (oneshot) von Anne 04.07.2008 04:57

avatar

Kann man eigentlich auch nen oneshot von nem oneshot schreiben? wenn ja dann hier einen machen

#5 RE: I must be dreaming! (oneshot) von alexzfan 09.07.2008 18:33

avatar

Das Oneshot gefällt mir super gut!!!
Die Perspektive von Jamie find ich mal sehr interessant
Echt toll und lustig geschrieben ^^

#6 RE: I must be dreaming! (oneshot) von Rockladie 11.07.2008 12:23

kann mich nur anschließen...ist echt toll geworden...auch mal nicht schlecht zu wissen was und wie der kleine dürre jamie alles mitbekommt...

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz