Seite 2 von 7
#16 RE: ..und immer wieder du <3 von Jommyfan4ever 14.03.2008 12:47

avatar

Hatte erst jetzt Zeit deine neue story zu lesen!!
Hast sie gut geschrieben und sie ist total fesselnd, man fühlt mit Jude richtig mit!!
Das mit dem Brief war einerseits total süß, andererseits aber auch traurig!!
Hoffentlich passiert Jude und Sadie nichts schlimmes!!
Schreib bitte schnell weiter bin gespannt auf die Fortsetzung!

#17 RE: ..und immer wieder du <3 von kate 14.03.2008 17:23

avatar

awww der brief war soo sweet <333
und ich finde es toll, das sadie sich um jude kümmert und weiß wo sie war =)
wieder soo toll geschrieben, ich liebe es <33
aber omg das ende!! schreib bidde schnell weiter!

#18 RE: ..und immer wieder du <3 von Candy Shop 14.03.2008 18:05

bitte heute noch ein kapiztel deine story mich süchtig macht ich finde die einfach so toll. lg Isa acso wer is nich wusste ich bin im alten forum isabella

#19 RE: ..und immer wieder du <3 von iSfAn91 18.03.2008 20:31

avatar

danke für die kommis!! hier das nächste kapitel:

Kapitel 4

Sie blieben stehen und die beiden Schwestern sahen sich geschockt an. „Was ist denn passiert? Weshalb sind wir ins Schleudern geraten?“, fragte Jude Sadie aufgeregt. Sadies Stimme zitterte ein wenig als diese den Vorgang zu schildern begann: „Ich fuhr ganz normal, doch auf einmal rannte ein Hund über die Strasse. Ich bin total erschrocken, habe geschrien und wollte ausweichen, dabei sind wir ins Schleudern gekommen.“ „Nochmal gut gegangen.“, meinte Jude erleichtert und erkundigte sich dann über den Hund. „Ich konnte ihm ausweichen.“, berichtete sie lächelnd. „Gut.“, lächetle auch Jude. Als beide sich von ihrem kleinen Schock erholt hatten, fuhren sie weiter, doch jetzt schlief Jude nicht mehr, sie wollte sehen was hier um sie herum passierte.

„Guten Morgen, Schätzchen.“, wurde Jude von ihrer Mutter begrüsst. Jude lächelte sie an und sagte ebenfalls: „Hi Mom.“ Ihre Mutter konnte Jude und Sadie nie lange böse sein, sie liebte ihre Töchter viel zu sehr und war zum Leid der beiden viel zu oft und viel zu schnell besorgt um die beiden. Es waren schon einige Tage vergangen seti ihre Eltern einen riesen Stress verursacht hatten, weil die beiden so lange am Hafen waren. „Meine Güte, wir sind doch erwachsen.“, hatte Jude zu ihrer Verteidigung eingewandt. „Du bist noch nicht 18 Jude!“, protestierte ihr Vater worauf Jude nichts mehr sagte. Die ganze Sache war ihr zu blöd. „Kinder, euer Vater und ich werden in ein paar Tagen verreisen. Ich hoffe euch macht das nicht zu viel aus?“, verkündete Victoria und sah die beiden unsicher an. „Mir egal.“, sagte Jude gleichgültig, denn wenn sie ehrlich war, würde sie froh um ein wenig Ruhe vor denn beiden sein. „Klar, für wie lange denn?“, erkundigte sich Sadie. „Für 2 Wochen.“, antwortete Stuart während er die Zeitung zusammenfaltete und danach zur Arbeit ging. Sadie und Jude taten es ihm gleich und fuhren zu G-Major.

Dort herrschte wie immer Chaos, doch heute war es anders. Alle lachten, waren fröhlich, als würden sie sich über eine gute Nachricht besonders freuen. Als auch Darius so früh am Morgen schon strahlend auf die beiden zu kam und sie in seine Arme schloss, war sich Jude sicher. Irgendetwas stimmte hier nicht, die benahmen sich nicht normal. „Was ist denn hier los D?“, platzte es schliesslich aus Sadie heraus. Auch sie musste es bemerkt haben. „Was hier los ist? Das hier, ist die Schuld deiner Schwester.“, sagte er lachend und erklärte dann: „Die Single, die gestern veröffentlicht wurde, schlug direkt auf Platz 1 ein. Ein echter Knaller Jude!“ Jude’s Mund klappte auf und sie wollte ihn gar nicht mehr zu machen. „Echt?“, brachte sie schliesslich hervor und starrte D ungläubig an. „Nein, das war ein Witz, sorry!“, meinte D dann und tätschelte Jude auf die Schulter, welche jetzt ein wenig enttäuscht aussah. „Ach Quatsch Jude, lass dich doch nicht verarschen. Klar ist sie Nr. 1, du kannst es auch in jeder Zeitung nachlesen.“ Darius ging wieder in sein Büro, Sadie zum Empfang und Jude ging in ihr geliebtes Studio, Tommys Studio. Dort sass sie den ganzen Tag, schrieb an ihren Songs und nahm verschiedene Versionen des Songs auf. Jedesmal, wenn sie eine Version anhörte, fragte sie sich, was Tommy wohl davon gehalten hätte, was er darüber denken würde. Gerade heute waar sie wieder dabei einen Song zu schreiben, der ihr wirklich am Herzen lag. Er sollte Tommy zeigen was sie fühlte, was sie sich wünschte, genau wie er sie gebeten hatte. Dieser Song sollte aus tiefster Seele kommen, von ihrem Leid und ihrer Liebe erzählen, er sollte herzzerreissend schön werden, so dass jedem der ihn hörte für wenige Sekunden das Atmen schwer fiel.
Leise summte sie vor sich hin und übte eine Melodie auf ihrer Gitarre. Neben Jude lag ihr aufgeschlagenes Songbuch in dem schon einige Zeile standen.

This time, This place
Misused, Mistakes
Too long, Too late
Who was I to make you wait
Just one chance
Just one breath
Just in case there's just one left
'Cause you know,
You know, you know


Leise sang sie das bereits geschriebene vor sich hin und wollte gleich eifrig weiter-schreiben als es an der Tür des Studios klopfte. „Ja?“, bat Jude den Gast herein, den sie jetzt eigentlich gar nicht sehen wollte, da sie lieber an ihrem Song weitergeschrieben hätte. „Möchtest du nicht langsam nachhause gehen Jude? Es ist schon spät.“, erkundigte sich Sadie als sie eintrat und sie ein wenig müde ansah. Jude merkte dass ihre Schwester nicht ohne sie gehen würde, und total müde war also entschied sie sich: „Doch Sadie, ich möchte auch nachhause. Ich muss nur noch kurz zu Darius. Wartest du schon mal im Auto?“ „Klar. Bis nachher.“, erklärte sich Sadie einverstanden. Jude die dachte Sadie wäre schon gegangen, begann ihre Sachen schnell einzupacken, doch Sadie drehte sich ebi der Tür nochmal um und sah Jude nochmal mit einem besorgten Blick an. In diesem Augenblick seufzte ihre Schwester abgrundtief und packte ein Foto von Tommy in ihre Tasche und zog sich seinen Pulli über. Sadie konnte das nicht mit ansehen und verliess das Studio. Ihre Schwester tat ihr so leid, Jude liebte doch Tommy so sehr. Die Arme hatte den ganzen Tag das Studio nicht verlassen, den ganzen Tag nichts gegessen. Fünf Minuten später kam Jude eilig zum Auto gerannt mit einer Tasche im Arm. „Was hast du denn dadrin?“, fragte Sadie neugierig. „Nichts wichtiges.“, entgegnete Jude während sie zum Fenster hinaus sah. Doch Jude konnte ihrer eigenen Schwester nichts vormachen, sie hörte an Judes Stimme dass das, was da drin war, für Jude sehr wichtig war. Aber sie fragte nicht weiter, sie wusste wenn ihre kleine Schwester so weit war, würde sie es ihr erzählen.

#20 RE: ..und immer wieder du <3 von Jude90 18.03.2008 21:19

avatar

superschön geschrieben
du kannst doch nicht einfach aufhören
bitte schreib ganz ganz ganz schnellllllllllllllllllll weiter

#21 RE: ..und immer wieder du <3 von anni 18.03.2008 23:10

das kapitel hast du echt toll geschrieben!!!!
i.wie find ichs cool, dass vic und stuart für 2 wochen weg wollen
und jude tut mir total leid
hoffentlich kommt bald tommy wieder
schreib bitte schnell weiter!!

#22 RE: ..und immer wieder du <3 von jt4ever 19.03.2008 13:00

avatar

was ist den in dieser tashe drin^^
voll toll geshrieben. du weisst ja ich liebe deine story nd deinen shreibstil.
ich finds auch toll dass stuart nd vic wegfahren. hoffentlich kommt dann tommy mal bald zurück.
freu mich shon auf die fortsetzung.

#23 RE: ..und immer wieder du <3 von Jommyfan4ever 19.03.2008 20:59

avatar

ich fühle so richtig mit jude!!
ich finde es toll das vic und stuart zusammen für 2 wochen weggehen und noch besser würde ich es finden wenn sadie es schaffen könnte das tommy so schnell wie möglich wieder kommt!!
schnell weiter schreiben!! will natürlich wissen wie es weiter geht!!

#24 RE: ..und immer wieder du <3 von kate 21.03.2008 18:03

avatar

das kapitel ist wieder soo toll geschrieben!! <33
jude tut mir total leid, so wie du es beschreibst, kann man sich richtig gut in ihre lage hineinversetzen -.-
der songtext passt sehr gut zum ganzen und ich bin gespannt ob sie ihn fertigschreibt, damit tommy ihn hören kann und dann zurückkommt xD
und was ist in der tasche drin^^
schreib schnell weiter sternchenkind <3

#25 RE: ..und immer wieder du <3 von iSfAn91 22.03.2008 13:32

avatar

danke für die vielen lieben kommis!! <3

Kapitel 5

Am nächsten Tag, als Sadie aufstand roch es schon total gut aus der Küche. Sadie folgte dem Geschmack von frischen Pfannkuchen und fand schliesslich Jude vor dem Herd stehen. „Mmmhmm, riecht lecker.“, seufzte Sadie und sass an den Küchentisch. „Die hast du ganz allein für uns beide gemacht?“, hakte Sadie nach. „Für wen den sonst?“, antwortete sie mit einer Gegenfrage. „Dad und Mom sind ja gestern Abend verreist.“, fuhr Jude fort und stellte die Pfannkuchen vor Sadie. „Ich glaub die nächsten zwei Wochen werden klasse.“, freute sich Sadie darüber, dass sie jetzt alleine zuhause waren. „Ja, ich glaub auch.“, lächelte Jude und verschwand für eine kurze Zeit in ihrem Zimmer. Es dauerte nicht lange bis sie zurück kam und ein Paket bei sich trug. „Was hast du denn darin?“, wunderte sich jetzt Sadie wieder. Und wie auch gestern schon antwortete jude geheimnisvoll: „Nicht wichtiges. Vorsichtig stellte es Jude auf den Boden und setzte sich selbst gegenüber von Sadie hin und begann in ihrem Songbuch zu schreiben. „Willst du nichts essen?“, wurde sie nun von Sadie erstaunt gefragt. „Nein, ich hab keinen Hunger danke.“, erklärte sie während sie jedoch keinen Blick von ihrem Songbuch abwandte. „Singst du mir mal deinen neuen Song vor, an dem du gerade schreibst?“, versuchte Sadie abzulenken und sah Jude bittend an. Jude konnte Sadie nicht schon wieder abblitzen lassen, vorallem da sie sich in den letzten Tagen immer so nett um sie gekümmert hatte. Nachdem sie ihre Gitarre zur Hand genommen hatte begann sie ihrer Schwester den neuen Song vorzusingen:

This time, This place
Misused, Mistakes
Too long, Too late
Who was I to make you wait
Just one chance
Just one breath
Just in case there's just one left
'Cause you know,
You know, you know

I love you
I loved you all along
And I miss you
Been far away for far too long
I keep dreaming you'll be with me
And you'll never go
Stop breathing if
I don't see you anymore

On my knees, I'll ask
Last chance for one last dance
'Cause with you, I'd withstand
All of hell to hold your hand
I'd give it all
I'd give for us
Give anything but I won't give up
'Cause you know,
You know, you know


Hier brach Jude plötzlich ab und meinte dann: “Weiter bin ich leider noch nicht mit dem Song. Was hältst du davon?“ „Der ist wunderschön Jude! Er handelt von Tommy, stimmts?“, fragte Sadie bewundernd. Sie nickte als Antwort und packte dann ihre Sachen zusammen und verliess schonmal das Haus, worauf Sadie ihr folgte und sie wieder gemeinsam zu G-Major fuhren.

„Jude?“, fragte Sadie nach als sie das tudio am Abend betrat. „Bist du..?“Weiter konnte Sadie nicht reden da ihr für einige Sekunden die Stimme weg blieb. „..fertig?“, beendete Sadie ihre Frage. „Ja.“, antwortete Jude und lächelte Sadie ein wenig stolz an. Sie wusste genau weshalb Sadie plötzlich gestockt hatte. „Wow. Du liebst ihn wirklich.“, meinte Sadie als sie sich umsah. Jetzt wusste Sadie auch endlich was Jude in dem Paket herumgeschleppt hatte. Jude hatte Tommys Studio total verändert. „Ich dachte, wenn Tommy weg ist, habe ich so wenigstens das Gefühl als wäre er bei mir. Und dass er nicht in Vergessenheit gerät.“, erklärte Jude während sich Sadie noch immer staunend umsah. Überall waren Fotos von Tommy, von Tommy und Jude und hier gerade vor Sadies Nase hing die Platin-Platte von Boyz Attack. „Hast du die gestern bei Darius geholt?“, fragte Sadie. Jude nickte und begann ihre Sachen zusammen zu packen, als Judes Handy klingelte. Jude hob ab und meldete sich dann: „Harrison.“ Sadie sah jude zu und bemerkte etwas war nicht in Ordnung. Judes Unterlippe zitterte als sie aufhängte und Sadie mit Tränen in den Augen ansah. „Was ist los?“, fragte Sadie besorgt. Als ihe Schwester keine Antwort gab fragte sie noch einmal: „Jude was ist los?“ „Mom, Dad..sie..sie..“, begann Jude mit zitternder Stimme zu sprechen. „Was ist mit ihnen?“, fragte Sadie nun ein wenig forderner.

#26 RE: ..und immer wieder du <3 von anni 22.03.2008 13:37

ooh das ist soo süss, dass sie das studio umdekoriert hat mit fotos und so!!!! <33
das kapitel hast du echt toll geschrieben, freu mich schon auf die fortsetzung
aber was ist mit vic und stuart? du kannst doch nicht jetzt aufhören!!! bitte schnell weiter

#27 RE: ..und immer wieder du <3 von jt4ever 22.03.2008 13:39

avatar

aaw. das i voll süss mit den fotos.
abr...du kannst nich einfach so aufhören. was ist mit vic nd stuart passiert? bitte nichts shlimmes.
shreib shnell weitr. bin gespannt auf die fortsetzung.

#28 RE: ..und immer wieder du <3 von kate 22.03.2008 13:41

avatar

omg was ist mit ihren eltern!? hatten sie einen unfall
der song passt echt total zu jommy!! aber arme jude das sie ihn so vermisst..
das mit dem studio ist süss hehe^^
ich hoffe du schreibst schnell weiter!

#29 RE: ..und immer wieder du <3 von Jude90 22.03.2008 14:16

avatar

Wow, das ist total schön geschrieben
ich find das mit der umgestaltung von tommys studio auch megasüß
er soll endlöich zu ihr zurück kommen
und wie sich der schluss des kapitels anhört könnte sie ihn auch jetzt gut gebrauchen oder?
bitte ganz ganz ganz schnell weiterschreiben

#30 RE: ..und immer wieder du <3 von iSfAn91 26.03.2008 17:09

avatar

danke für die kommis! <3


Kapitel 6

„..Sie sind tot.“, brachte Jude hervor und brach zusammen. Jude kniete am Boden und weinte. „Sag das nochmal Jude.“, forderte Sadie ihre kleine Schwester auf. „Sadie, sie sind tot. An ihrem Ferienort, ein Erdbeben. Sie sind dabei umgekommen.“, wiederholte sie nochmal. Auch Sadies Knie gaben nach und beide Schwester sassen weinend und sich in den Armen haltend, weinend am Boden. Jede wünschte sich aus diesem Alptraum aufzuwachen, dass jemand anrufen würde und ihnen sagen würde, dass das alles ein schlechter Witz war. „Komm Sadie, wir gehen nachhause.“, forderte Jude ihre Schwester auf und stand mit zitternden Knien auf. Sie konnte es einfach nicht glauben, beinahe ihre ganze Familie war auf einen Schlag weg. Nur noch Sadie, sie war die Einzige die sie noch hatte. Sadie erhob sich ebenfalls und Hand in Hand verliessen sie G-Major. Es war als ob sie in eine neue Welt treten würden. Heute Morgen war noch alles in Ordnung und jetzt stand die Welt plötzlich auf dem Kopf.
Am nächsten Tag erwachten die beiden Schwestern nebeneinander in Judes Zimmer, da die beiden nicht alleine schlafen konnten. Auch wenn sich die beiden in letzter Zeit nicht gut mit ihnen verstanden hatten, sie waren trotzdem ihre Eltern und liebten sie. Jude zog ihr Handy hervor und tippte die Nummer von Darius ein. „Hi Darius.“, begrüsste Jude ihren Chef und fuhr dann fort: „Ich weiss nicht ob du es schon gehört hast..“ Doch Jude wurde von Darius unterbrochen, der ihr bestätigte dass die Zeitungen voll davon waren, im Fernsehen lief es rauf und runter. Die Eltern der berühmten Jude Harrison tödlich verunglückt. Darius erlaubte den beiden Schwestern einige Tage, Wochen freizunehmen. „Danke Darius.“, meinte Jude zum Schluss und klappte ihr Handy zu. „Wir haben frei Sadie.“, teilte Jude Sadie mit. „Jude ich kann nicht mehr schlafen. Singst du mir den letzten Teil deines Songs vor?“, bat Sadie. Jude konnte ihr diesen Wunsch nicht abschlagen und vielleicht würde ihr die Musik auch selbst wieder helfen. Also nahm sie ihre Gitarre zur Hand und sang den letzten Teil des Songs den sie gestern zu Ende geschrieben hatte.


I love you
I loved you all along
And I miss you
Been far away for far too long
I keep dreaming you'll be with me
And you'll never go
Stop breathing if
I don't see you anymore

So far away (so far away)
Been far away for far too long
So far away (so far away)
Been far away for far too long
But you know, you know, you know

I wanted
I wanted you to stay
'Cause I needed
I need to hear you say :
I love you
I loved you all along
And I forgive you
For being away for far too long
So keep breathing
'Cause I'm not leaving you any more
Believe it
Hold on to me and never let me go
Keep breathing, 'cause I'm not leaving you anymore
Believe it
Hold on to me and never let me go
Keep breathing
Hold on to me and never let me go
Keep breathing
Hold on to me and never let me go



“Wow Jude. Glaub mir wenn Tommy den Song hören würde..ihm würde selbst das Herz zerspringen, so schön ist der Song. Man spürt deinen Schmerz so sehr. Und jetzt noch das mit Mom und Dad.“, sagte Sadie und schloss ihre kleine Schwester die zu weinen begonnen hatte in ihre Arme. Sie hielten sich in den Armen und weinten gemeinsam um das was sie verloren hatten. Beide hatten Tommy geliebt und er war gegangen, beide liebten ihre Eltern und sie waren gegangen. Die beiden Schwestern hielten sich in den Armen mit der Gewissheit nur noch sich zu haben.

Gegen Abend sass Jude vor dem Fernseher während Sadie in ihrem Zimmer war. Kwest war vorbei gekommen um Sadie ein wenig zu trösten und ihr Beistand zu geben. Es sah vielleicht so aus als würde sie sich konzentriert diesen Film ansehen, doch in Wirklichkeit wusste sie nicht einmal um was es sich darin überhaupt handelte. Jude war in ihrer eigen Welt, in ihren eigenen Gedanken versunken. „Oh Tommy, wenn doch wenigstens du hier wärst.“, seufzte Jude und eine Träne kullerte wieder über ihre Wange. Gerade klingelte es wieder an der Haustür und Jude stand genervt auf. Heute waren schon so viele vorbei gekommen um zu sehen wie es ihnen ginge, nachdem sie diese schreckliche Nachricht erhalten hatten. Dabei wünschten sich die Schwestern eigentlich nur ein wenig allein gelassen zu werden. Jude öffnete die Tür und bereitete sich schon auf irgendwelche Verwandte vor, als ihr beinahe die Luft wegblieb und sie kein Wort mehr herausbrachte.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz